Ausstellung im Nauener Rathaus, Stadtverordnete prämieren am Montag die drei schönsten Werke


Foto: Stadt Nauen/Faltin

Versprechen eingelöst: Im Foyer des Rathauses kann seit Freitag die Ausstellung „Nauen mit unseren Augen“ bestaunt werden. In einer gleichnamigen Projektarbeit beschäftigten sich die Kinder der Klassen 3a und 3b der Käthe-Kollwitz-Grundschule im März mit der Geschichte der Stadt Nauen und deren Ortsteile. Sein Versprechen, die Werke der jungen Künstler ins Rathaus zu holen, löste Bürgermeister Manuel Meger (LWN) damit ein.

Nauen, 10.05.2019/ Daniela Zießnitz (CDU), Nauens Erste Beigeordnete und stellvertretende Bürgermeisterin, eröffnete gemeinsam mit den Kindern der Projektgruppe die kleine Ausstellung, die noch zwei Wochen lang zu den regulären Öffnungszeiten des Rathauses kostenlos besichtigt werden kann. Die Besucher erwartet ein Potpourri aus Collagen, Zeichnungen und Fotografien. So interpretierten die Kinder besonders gern ihre eigene Schule in den Gemälden, und sie zitierten dabei den berühmten Künstler Friedensreich Hundertwasser, der von 1928 bis 2000 lebte und der für seine sehr bunten Bilder und weniger für seine geraden Linien berühmt war.

Am kommenden Montag (13. Mai) wird Bürgermeister Meger den Nauener Stadtverordneten, die zu ihrer letzten Sitzung in dieser Wahlperiode zusammenkommen, die Ausstellung präsentieren. Die Stadtverordneten haben die Möglichkeit, die drei schönsten Werke der Ausstellung zu prämieren, welche dann als Postkarten erworben werden können. „Ich freue mich sehr über die große Wertschätzung, die die Kinder mit dieser Ausstellung erfahren“, sagte Schulleiterin Nadine Croux am Rande der Eröffnung. Und Klassenleiterin Gudrun Mandt kündigte bereits ein weiteres Projekt der Kinder an, „welches wunderbar ins Fontane-Jahr passen wird.“

Geöffnet ist das Rathaus übrigens montags und mittwochs von 9 bis 15 Uhr, dienstags von 9 bis 12 und 14 bis 17 Uhr, donnerstags von 9 bis 12 und 14 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 15 Uhr. Der Eintritt ist frei.

PM Stadt Faltin

Werbeanzeige

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*