Havelland/Berlin: DB sorgt für mehr Sitzplätze auf den beiden Hauptstadt – Linien (Nauen) RB10 und (Wustermark) RB13


Foto: sts/HM - Regionalbahn 10 am Bahnhof Nauen

Größere Fahrzeuge und mehr Sitzplätze für größtmöglichen Komfort – dafür hat sich die DB Regio Nordost im Auftrag des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB) stark gemacht.

Zum 1. April 2019 kommen 21 zusätzliche Doppelstockwagen und 4 Loks zum Einsatz. Damit werden drei- und fünfteilige Triebwagen des Typs ET 442 (TALENT 2) frei, um die Linien RE7 und RB13 ganztägig zu verstärken.

Brandenburgs Infrastrukturministerin Kathrin Schneider: „Mit den zusätzlichen Zügen und größeren Waggons setzen wir um, was wir im Landesnahverkehrsplan angekündigt hatten.“

Insgesamt sind damit werktags zusätzlich ca. 1000 Sitzplätze in RB10, RB13 und RE7 (Dessau) verfügbar. Damit reagieren die Länder Berlin und Brandenburg und der VBB gemeinsam mit den Eisenbahnverkehrsunternehmen auf die stark gestiegene Nachfrage in Berlin und Brandenburg.

Berlins Verkehrssenatorin Regine Günther: „Ich freue mich sehr, dass wir mit diesen neuen Angeboten schnelle Verbesserungen gerade im Berufsverkehr erreichen. Sie werden dringend benötigt in einer wachsenden Stadt mit wachsenden Pendlerzahlen.“

RB13 von Wustermark nach Berlin

Bereits seit April 2018 fahren auf der Linie RB13 von Wustermark nach Berlin fünfteilige Triebfahrzeuge des Typs ET 442 (TALENT 2) mit etwa 300 Sitzplätzen (statt 160 Sitzplätzen). Weitere wichtige Kapazitätserweiterungen folgen nun zum 1. April 2019.

.

RB10 von Nauen nach Berlin

  • Durchgängig Einsatz von Doppelstockwagen
  • Kapazitätserhöhung auf 580 Sitzplätze (statt 460 Plätze)

Q: VBB

Werbeanzeige

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*