Nauen: Frischemarkt auf dem Rathausplatz erfolgreich gestartet


Seit heute (11.04.19) hat Nauen wieder einen Wochenmarkt, lange mussten die Nauenerinnen und Nauener ohne einen Markt auskommen. Bürgermeister Manuel Meger (LWN) eröffnete pünktlich um 8 Uhr Nauens 1. Frischemarkt auf dem Rathausplatz und versorgte die ersten Marktbesucher mit Kaffee und Tee. Auf dem Wochenmarkt, der offiziell als Frischemarkt beworben wird, gibt es ab sofort immer Donnerstagvormittag lokale Produkte wie Obst, Gemüse aber auch frische Blumen, Fruchtsäfte und Öle sowie Honig, Wein, Kerzen aus eigener Produktion, Produkte der Ketziner Alpakafarm und Käse- und Wurstwaren.
„Hier trifft man sich – hier tauscht man sich aus. Ich bin davon überzeugt, dass das Angebot auf dem Frischemarkt wachsen wird, sobald sich herumgesprochen hat, dass es wieder einen zentralen Ort gibt, auf dem sich die lokalen Anbieter präsentieren können“, so das Stadtoberhaupt Manuel Meger.
Als Auftakthöhepunkt am 11. April erwartete die Besucher Livemusik mit der Drehorgelspielerin Carmen Viola Edel, die das Markttreiben ab 9 Uhr musikalisch begleitete. Besonders beliebt waren neben Spargel, Erdbeeren und Käsespezialitäten aus Werder/Havel auch Schnittblumen und Äpfel. Zu langen Warteschlangen kam es über die gesamte Dauer des Marktes am Verkaufswagen für Polnische Produkte, bei den am besten der Käse, aber auch Würste und Rollmops lief. Einen genauso großen Kundenandrang hatte auch der Fischräucherwagen aus Markee, der trotz mehrerer Nachlieferungen sein gesamtes Warenaufgebot weit vor 13 Uhr verkauft hatte. Infos zum Nauener Frischemarkt:
  • Markttag immer Donnerstags
  • Marktzeit von 8 Uhr – 13 Uhr
  • Marktort Rathausplatz Nauen
Fotos: sts-hm

Werbeanzeige

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,
    super, das es endlich wieder einen „Wochenmarkt“ in Nauen gibt.
    Besonders freut mich , das ich wohl nie die Gelegenheit haben werde , wie viele andere wohl auch dort einzukaufen, da ich leider zu dem Bevölkerungsteil gehöre, die einer geregelten Arbeit nachgeht zwischen 8 und 13 Uhr auf einem Donnerstag.
    Warum nicht wie früher auf einem Samstag, wo auch die arbeitende Bevölkerung mit dem markt “ belohnt“ wird? Es soll wohl ein Rentnermarkt werden.
    Mit freundlichen Grüßen

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*